DATES
NEWSLETTER  >
Electronica
So. 21.10.   20.00 h

WERKHA TRIO

TICKETS

Tickets also at: Koka 36


flyer
BOX1

Werkha (Tru Thoughts/UK) *live*

Doors: 20h
Show:  21h

Minimum age: 16

*Presale 15 € plus fee * Box Office 18 €*


Werkha: Ein Zauberer der Electronica und abgefahrenen Soundwelten

Werkha ist das Projekt vom jungen Musiker und Produzenten Tom A. Leah aus Glasgow. Mit guten Electronica-Stars wie Bonobo, Chet Faker, Mr Scruff oder Quantic teilt er sich bereits die Bühne. Aufstrebendes Talent, Underground-Sensation: Der gewachsene Ruf eilt Werkha allemal voraus. Nicht zuletzt die BBC Radio Indie & World-Ikonen Gilles Peterson und Laurence Laverne zählen zu seinen großen Fans und Förderern in Großbritannien. Vor allem ohne den DJ und Vinyl-Impressario Gilles Peterson wäre Leahs Debüt-Album wahrscheinlich nie entstanden, denn er präsentierte einen Track von Werkha, auf den insbesondere die Verantwortlichen bei den Branchen-Kollegen von Tru Thoughts aufmerksam wurden.

Kurze Zeit später, im Jahre 2014, veröffentlichte Werkha auf dem renommierten Label die EP „Beacons”, die so erfolgreich wurde, dass er nach zwei weiteren EPs „The Invincable” feat. Alex Rita und „Dusk” feat. Bryony Jarman-Pinto im Juni 2015 das Album „Colours Of A Red Brick Raft” hinterherschiebt. Es ist eine ansteckende, bezaubernde und sich konstant entfaltende elektronische Produktion, auf der Broken Beats im souligen Trip Hop Gewand mit Global Bass, House, Jazz, Funk und Klassik-Elementen zu einem sehr stimmigen Konstrukt verschmelzen. Diese groovige Mischung wirkt authentisch, weil der gute Mann entschieden hat, nicht alles aus der Dose kommen zu lassen, sondern echte Instrumente für seine Stücke zu verwenden.
Sie lassen erahnen, was Tom Leah noch so alles draufhat.

Denn was der mit einem Musikstudium gesegnete Multi-Instrumentalist an originär akustischen Klangquellen braucht, spielt er selbst ein: Harfe („Border Kite”), Cello („Dusk”), Schlagzeug, Bass („The Invincible” & „Border Kite”). Ein ganz besonderer Könner ist Leah aber an der Gitarre („City Shuffle”). Und auch die Gast-Vokalistinnen, insbesondere Bryony Jarman-Pinto mit ihrer glockenklaren Stimme, geben ihr Bestes. Nebenbei ist Werkha natürlich auch ein höllisch guter (Re-)Mixer, der allein an Computern und Turntables abgefahrene Soundwelten entstehen lässt. Vor allem aber ist eine spannende Live-Umsetzung mit physischer Instrumentierung – sprich: Electronica mit Band – für Werkha essentiell und identitätsstiftend. Heute steht der Zauberer mit seiner Band bei uns im Mittelpunkt des Geschehens.

https://soundcloud.com/werkha


Werkha

(Tru Thoughts/UK) Electronica

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin