DATES
NEWSLETTER  >
Drum'n'Bass
Sa. 24.08.   23.30 h

RECYCLE - Berlin's finest Drum'n'Bass: MANTRA


flyer
BOX1

RECYCLEDJ Mantra (rupture/UK)
Alley Cat (Kokeshi/UK)
Fixate (Exit/Different/UK)
N'Dee (Recycle/D)
Yoru (Capital Steppaz/D)
MC Jamie White (Recycle/D)

BOX2

ORGANOIDDeby Cage (Easydoesit/Organoid/D)
Yunis (Saturate Records/Torimōto/Organoid/D)

*8 € before midnight * 12 € after*

Mantra & Alley Cat: Drum'n'Bass-Frauenpower

Die Bewegung Rupture begann früher noch mit dem Ziel, ein Augenmerk auf die Jungle- und Breaks-Einflüsse des Drum’n’Bass zu lenken. Im Jahre 2006 wurde dann durch Double 0 und Mantra eine Clubnacht daraus. Seit 2012 gibt es die zugehörige Plattenfirma, auf der genau die Musik veröffentlicht wird, die ihren Inhaber_innen gefällt: aggressive Breaks, tiefe Subbässe. Über Allem schwebt ein Eindruck von Distanz und Maschinellem. Heute kommt aus London die Produzentin und DJ Mantra zu uns, um für uns ein wohl sicher recht deepes und experimentelles Set zu spielen. 2012 erschien „Credentials”, 2016 ihre 12” „Mindgames” (gemeinsam mit Clarity). Im Dezember 2018 startete sie die Initiative EQ50, um die Frauen in der ja doch (leider) nach wie vor stark von Männern dominierten Drum’n’Bass-Szene zu supporten.
Mit Alley Cat kommt eine gute, alte Bekannte hinzu, die bereits zu Icon-Zeiten zu unseren beliebtesten Residents zählte. Im Jahre 1999 verlegte sie ihren Standort von San Francisco nach London, um dort zum Aufbau des renommierten Skunkrock Labels beizutragen, Tracks zu produzieren und weltweit Touren und Labelnights durchzurocken. Zehn Jahre später brachte sie mit Kokeshi ihr eigenes Label an den Start, auf dem erstmals auch der Back-Katalog von Skunkrock digital veröffentlicht wurde. Neben Drum’n’Bass liebt sie alle weiteren Arten elektronischer Musik, vor allem Hip Hop und Oldschool Electro. So hört man in ihren exzellent gemixten Sets anstatt gerader, technoider Basslines viele Breaks sowie soulige Vocals perfekt kombiniert. Deepe, kickende Stepper, deren Beats oftmals diese sehr coole Next Wave Urban Jungle Ästhetik von Reinforced hat, wechseln sich ab mit funkigen Rollern, die mit klackernden Rimshots durch die Nacht grooven. Wir freuen uns sehr, dass sie heute endlich mal wieder bei uns an den Decks steht.
Der junge Engländer Fixate machte 2014 mit seinem Debüt-Release „Pum Pum / System Malfunction“ auf Diffrent Music und schraubt seit 2015 für Exit Records krasse Tracks. Auf dem hoch anerkannten Label von dBridge erschien 2017 auch sein Mini-Album „What Goes Around”, welches alle Erwartungen erfüllte. Seine DJ-Sets sind eine stimmungsvolle Mischung aus Halftime-Rollern, futuristischen Beats und den eleganten, straighten Sounds von Exit. Das Rahmenprogramm bilden heute bei uns Yoru, N’Dee und Jamie White.
In Box 2 wird es mal wieder 'Organoid': Deby Cage und Yunis sind am Start und präsentieren ihren futuristischen Bass-HipHop-Elecronica-Sound.

https://soundcloud.com/mantra
https://soundcloud.com/kokeshi
https://soundcloud.com/fixate_uk
https://soundcloud.com/smoothctrl
https://soundcloud.com/deby-cage
https://soundcloud.com/yunis


DJ Mantra

(rupture/UK) Drum'n'Bass

Alley Cat

(Kokeshi/UK) Drum'n'Bass

Fixate

(Exit/Different/UK) Electronica

N'Dee

(Recycle/D) Drum'n'Bass

Yoru

(Capital Steppaz/D) Drum'n'Bass

MC Jamie White

(Recycle/D) Drum'n'Bass

Deby Cage

(Easydoesit/Organoid/D) Bass, Trap

Yunis

(Saturate Records/Torimōto/Organoid/D) Bass

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin