Navigation Inhalt
MixcloudMixcloud

BERLIN:FM

< BACK
So. 25.09. So. 25.09. Mo. 26.09. Di. 27.09. Mi. 28.09. Do. 29.09. Fr. 30.09. Fr. 30.09. Sa. 01.10. Sa. 01.10. So. 02.10. Mo. 03.10. Di. 04.10. Mi. 05.10. Do. 06.10. Fr. 07.10. Fr. 07.10. Sa. 08.10. Sa. 08.10. So. 09.10. Mo. 10.10. Mi. 12.10. Do. 13.10. Fr. 14.10. Fr. 14.10. Fr. 14.10. Sa. 15.10. So. 16.10. Mo. 17.10. Di. 18.10. Do. 20.10. Fr. 21.10. Fr. 21.10. Sa. 22.10. So. 23.10. Mo. 24.10. Di. 25.10. Mi. 26.10. Do. 27.10. Fr. 28.10. Fr. 28.10. Sa. 29.10. Sa. 29.10. So. 30.10. Mo. 31.10. Mo. 31.10. Di. 01.11. Mi. 02.11. Do. 03.11. Sa. 05.11. So. 06.11. Mo. 07.11. Mi. 09.11. Do. 10.11. Fr. 11.11. Fr. 11.11. Sa. 12.11. Sa. 12.11. So. 13.11. Mo. 14.11. Di. 15.11. Mi. 16.11. Do. 17.11. Fr. 18.11. Fr. 18.11. Di. 22.11. Do. 24.11. Fr. 25.11. Fr. 02.12. Fr. 09.12. Sa. 10.12. Mi. 14.12. Fr. 16.12. Mi. 21.12. Fr. 27.01. Mi. 01.02. Fr. 10.02. Di. 14.02. Fr. 17.02. Fr. 03.03. Do. 16.03. So. 26.03. Do. 30.03. Di. 11.04. Di. 25.04. Mi. 26.04. Do. 04.05.
Jazz
So. 13.11.2022 19.30 h

MATTHEW HALSALL

MATTHEW HALSALL

BOX1

Matthew Halsall (Gondwana Records/UK) *live*

Doors: 19.30h
Show: 20.30h

Minimum age: 16

*Presale 22 € plus fee * Box Office 25 €*


Matthew Halsall: Erstklassiger, vielseitiger, spiritueller Jazz.

Die englische Jazzszene ist unglaublich vital und spannend – und lange nicht alles spielt sich dabei in London ab. Der geschmackssichere Trompeter Matthew Halsall zum Beispiel begeistert von Manchester aus. Matthew Halsall ist außerdem Jazzmusiker, Komponist, Produzent, DJ und Gründer von Gondwana Records und dabei im Herzen seiner vielfältigen Aktivitäten in erster Linie Künstler und Musiker geblieben. Ein Trompeter, dessen unaufgeregtes, gefühlvolles Spiel nachdenkliche Schönheit ausstrahlt und ein Komponist und Bandleader, der seine eigene reiche Klangwelt geschaffen hat. Sein Sound knüpft an den spirituellen Jazz von John Coltrane und Pharao Sanders an und schöpft aus Weltmusik, Electronica sowie moderner Kunst und Architektur gleichermaßen. In seinen hypnotischen Songs steckt die konstante Suche nach musikalischer Schönheit.

Jetzt kommt Matthew Halsall wieder ins Gretchen und spielt mit seiner neuen Band Musik aus seinem2020er Album Salute to the Sun. Salute to the Sun ist sein erstes Album als Leader seit Into Forever (2015) und markiert das Debüt seiner neuen Band, ein handverlesenes Ensemble mit einigen der besten jungen Musiker*innen Manchesters. Das gesamte Album basiert auf Improvisationen und beschäftigt sich mit Themen, die Halsall über die Jahre hinweg begleitet haben: Ökologie, Umwelt und die Harmonie mit der Natur.

Halsall ließ sich bei den Aufnahmen von den wöchentlichen Kellerkonzerten des Ensembles im YES Club in Manchester und von Ambient und Field Recordings des Regenwaldes inspirieren. Darstellungen exotischer Paradiese von Henri Rousseau, Peter Doig und Paul Gauguin flossen ebenfalls in den kreativen Prozess ein. Diese Inspirationen setzte er mit perkussiven Elementen sowie Kalimba und Marimba um. Entstanden ist ein erdiger und organischer Sound, der seine Zuhörer*innen auf eine reflektierende Reise durch die Natur mitnimmt. Flucht aus dem Alltag. Heute im Gretchen.

Besetzung:
Matthew Halsall Trompete
Matt Cliffe Saxophon und Flöte
Maddie Herbert Harfe
Liviu Gheorghe Klavier,
Gavin Barras Bass
Alan Taylor Schlagzeug
Jack McCarthy Schlagzeug


“'Kind of Blue' meets The Cinematic Orchestra ...”. (Time Out)

“Combines deep, mellow modal grooves and cascading harp glissandi with sublime soloing to create something that’s simultaneously refreshing and relaxing” ★★★★★ (Record Collector)

Matthew Halsall’s Salute to the Sun heads up a bunch of albums that sound as much like a scorching August afternoon as the pop-hiss of a freshly opened can of Rio. (The Guardian)

Matthew Halsall asserts himself as a living legend amongst his spiritual jazz peers with this new album. Salute to the Sun tingles from start to finish, with the raised hairs from your goosebumps reaching out to connect with the warmth of Halsall's oozing trumpet. ★★★★★ (Jazz Revelations)

youtube

Photo: Emily Dennisor


tickets.de 24,20 Online-Ticket / print@home
koka36 24,20 Selbstabholung oder Postversand