DATES
NEWSLETTER  >

++ CORONA ++ Aktuelle Lage | Hilferuf

Liebe Gretchen-Freund_innen,

aufgrund des Corona-Virus wurden bereits seit Anfang März viele unserer geplanten Veranstaltungen abgesagt oder verschoben.

Auf Grundlage des Berliner Senatsbeschlusses vom 13.03.2020, aber auch, weil wir uns unserer Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und unserer Gäste - also Ihr :-) - bewusst sind, setzen wir unser Programm bis auf Weiteres aus. Bisher geplant bis mind. 20.04.2020, es ist aber bereits jetzt klar, dass die Pause auch länger sein kann.

Der plötzliche Stopp bedeutet für uns allerdings auch, dass wir ab sofort keinerlei Einnahmen erzielen, um Löhne, Gehälter und Fixkosten bezahlen zu können.

Da wir in der Vergangenheit jeden übriggebliebenen Euro in unser kulturelles Programm gesteckt haben, fehlen uns die nötigen finanziellen Mittel, diese Krise zu überstehen.

Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützen kann und möchte, damit wir Euch - wenn die gesundheitlichen Gefahren überstanden sind - auch weiterhin ein tolles musikalisches Programm präsentieren können.

Wer dem Gretchen direkt helfen möchten, kann gern hier spenden:

Konto: Good Day Berlin GmbH
IBAN: DE86 1001 0010 0063 5631 04
VZW: Spende Gretchen

Oder via Paypal:

PayPal.Me/gretchenclubberlin

Wir revanchieren uns gern mit Gästelistenplätzen oder auch Freibier, sobald Veranstaltungen wieder stattfinden können. Schreibt uns einfach.

Gleichzeitig überlegen wir uns gerade weitere Möglichkeiten wie z.B. Streams von DJ-Sets oder auch Live-Bands, um Euch in dieser kulturell trostlosen Zeit virtuell das Gretchen zu Euch nach Hause zu bringen.

Und natürlich arbeiten wir auch daran, öffentliche Hilfsgelder zu organisieren, aber noch ist unklar, ob und wie das machbar sein wird.

Etliche von Euch haben bereits Tickets im Vorverkauf für Konzerte erworben. Die könnt Ihr natürlich da zurückgeben, wo ihr sie gekauft habt. Wer auf die Rückgabe verzichten kann und möchte, würde uns allerdings auch sehr helfen.

Es mag pathetisch klingen, aber tatsächlich hilft uns im Augenblick jeder Euro.

Passt auf Euch auf!

Euer Gretchen-Team

P.S.: Es sind natürlich nicht nur wir als Gretchen in der Existenz bedroht, sondern leider alle Clubs und Musikspielstätten! Gemeinsam mit der Clubcommission werden wir alle zusammen eine Hilfsaktion starten.

++ CORONA ++ Current situation | Cry for help

Dear Gretchen friends,

Due to the Corona virus, many of our planned events have been already canceled or postponed since early March.

Due to the Berlin Senate decision of March 13th, 2020, but also because we are aware of our responsibility for the health of our employees, artists and our guests we skip our program until further notice. Previously planned until April 20, 2020, but it is already clear that the break can be longer.
 
For us, the sudden stop also means that from now on we will not generate any income to pay wages, salaries and fixed costs.
 
Since we have put every remaining euro into our cultural program in the past, we lack the necessary financial means to survive this crisis.
 
We are happy about everyone who can and would like to support us so that we can continue to present you a great musical program once the health risks have been overcome.

If you want to help Gretchen directly, please donate here:
 
Account: Good Day Berlin GmbH
IBAN: DE86 1001 0010 0063 5631 04
VZW: Gretchen donation

Or via Paypal:

PayPal.Me/gretchenclubberlin

 

We are happy to reciprocate with guest list places or free beer as soon as events can take place again. Just send us an email.
At the same time, we are currently considering other options such as streams of DJ sets or live bands to virtually bring Gretchen to your home in this culturally dark time.

And of course we are also working on organizing public aid, but it is still unclear whether and how this will be possible.

Many of you have already bought tickets for concerts. You can return them where you bought them. Anyone who can and would like not to do so, would of course also help us a lot.

It may sound pathetic, but actually every euro helps us at the moment.

Take care of yourselves!
 

Your Gretchen team

PS: Of course, it is not just us as Gretchen who are threatened in existence - unfortunately all clubs and music venues are! Together with the Berlin Clubcommission, we will all start a relief effort together.

 

Rock, Electronica, World Music
Fr. 24.07.   19.30 h

DUDU TASSA & THE KUWAITIS

TICKETS

Tickets also at: koka36


flyer
BOX1

Dudu Tassa & The Kuwaitis (Nur Publishing/IL) *live*

Ersatztermin vom 29.03.2020

Doors: 19.30h
Show: 20.30h

Minimum age: 16

*Presale 20 € plus fee * Box Office 25 €*


Als Singer-Songwriter, Musiker, Komponist und Plattenproduzent arbeitet Dudu Tassa in vielen Genres, ist aber vor allem für seine Rockmusik bekannt und einer der größten Rockstars Israels. Dudu Tassa & The Kuwaitis ist ein kulturübergreifendes, jüdisch-arabisches Projekt aus Israel, das die Musik der legendären Brüder Al-Kuwaiti wiederbelebt und viele nahöstliche Einflüsse integriert.

Dudu Tassa ist der Enkel eines kuwaitischen Musikers namens Daoud Al-Kuwaiti, dessen musikalische Zusammenarbeit mit seinem Bruder in den 1930er bis 1950er Jahren in der arabischen Welt berühmt wurde – und im Irak von Saddam Hussein verboten wurde, als er herausfand, dass der Sänger Jude war.

Als irakisch-jüdischer (und jemenitischer) Abkömmling enthüllt Tassas Erforschung seiner Wurzeln eine erstaunliche Musikgeschichte. Nachdem er das letzte Jahrzehnt damit verbracht hatte, in Israel mit seinen eigenen Projekten Karriere zu machen, stieß der Musiker eines Tages auf eine Kiste mit alten Platten von seinem Großvater, der einst – zusammen mit Dudus Großonkel – als die „Kuwaiti Brothers“ berühmt gewesen war. Sie gehörten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den größten Komponisten und Musikern in Bagdad und gelten als Erneuerer und Schöpfer der modernen irakischen Musik, die auch bei der Gründung des Rundfunks in Bagdad mitgewirkt haben. Ihre Lieder zählten zur Lieblingsmusik des Königs in dieser Zeit, und regelmäßig spielten sie in Palästen und Stadien. Bis heute sind ihre Songs in der arabischen Welt beliebt.

In den 1950er Jahren wanderten sie nach Israel aus, wo sie ein sehr bescheidenes Dasein führten, tagsüber auf dem Markt arbeiteten und nur noch privat und bei der seltenen Gelegenheit einer Hochzeit auftraten.

Dudu Tassa wuchs in den 1980er Jahren in Tel-Aviv auf und veröffentlichte sein erstes Album im Alter von 13 Jahren. Heute gilt er als eine der führenden Figuren des Mizrahi Rock („Oriental Rock“ – Rock mit traditionellen Einflüssen aus dem Mittleren Osten) in Israel. 2011 gründete er das Projekt Dudu Tassa & The Kuwaitis. Im Jahr 2017 lud Radiohead die Band als Vorprogramm für ihre Tour in den Vereinigten Staaten ein. Die Reaktionen des Publikums sowie die Kritiken (darunter Artikel in Billboard und der Los Angeles Times) waren ausgezeichnet.

Mit „El Hajar“ legen Dudu Tassa & The Kuwaitis schon das dritte Album vor. Es ist Dudus Mutter Carmela gewidmet, die mit ihrem Sohn bereits auf der Bühne stand und auch schon auf dem ersten Album zu hören war. Der melancholische Titeltrack, ein Lied über die Auswanderung und deren Folgen, hat ihn bereits im Nahen Osten bekannt gemacht. Nun möchte er damit auch das europäische Publikum erreichen und ist heute live bei uns. Es ist ein großartiger Einblick in die Geschichte und ein hoffnungsvoller, inspirierender und faszinierender Blick in die Zukunft.

https://soundcloud.com/dudu-tassa
http://www.dudu-tassa.co.il/


Dudu Tassa & The Kuwaitis

(Nur Publishing/IL) Electronica, Rock, World Music

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin