DATES
NEWSLETTER  >
DubStep, Bass
Fr. 27.09.   23.59 h

DEEP MEDI ft. MALA, EGOLESS & SAMBA

TICKETS


flyer
BOX1

Mala (Brownswood/UK)
Samba (Division Recordings/UK)

+ Egoless *live (PDV Records/Scrub a Dub/HR)
+ Perera Elsewhere

powered by Lion's Den

*Presale 5 €/ 8 €/ 10 € plus fee * Box Office tba*


Deep Medi: deepe, treibende innovative Bassmusik.

Seit seiner Gründung im Jahre 2006 gilt das Label Deep Medi als die Adresse Nummer eins für deepen Dubstep und treibende, innovative Bassmusik. In seiner Geschichte bot die Londoner Plattenschmiede bereits einigen großartigen Produzenten eine Bühne, wie beispielsweise Loefah, Swindle oder Bukez Finezt. Schon seit einiger Zeit hat Deep Medi das Gretchen als hiesiges Zuhause seiner legendären Labelnächte auserkoren und seitdem schon einige seiner Zöglinge in die Hauptstadt geschickt. Diesmal beehrt uns wieder Labelgründer und Bassmusik-Urgestein Mala. Er begann seine Karriere im kreativen Schmelztiegel von South London, als die Dubstep-Szene noch klein war und kaum Aufmerksamkeit bekam. Mit seinem Kumpel Coki gründete er das Duo Digital Mystikz und die Clubnacht DMZ – ein Startschuss für ein gesamtes Genre. Als Dubstep zuerst zu einem nationalen und dann zu einem internationalen Phänomen wurde, stand Mala an der Spitze dieser Bewegung und konnte seine fein geschmiedeten tiefen Frequenzen einer immer größeren Zuhörerschaft präsentieren. Das Deep Medi Label wurde ins Leben gerufen und zementierte Malas Bedeutung für die internationale Producer-Szene. Über die Jahre haben Malas Produktionen das Genre kontinuierlich weiter geführt und inspiriert. Gleichzeitig steht er bis heute als DJ, Labelbetreiber und Veranstalter, aber vor allem auch mit seiner Persönlichkeit und eigenen Ästhetik im Zentrum der Szene. Dabei betont er immer wieder, wo für ihn die Ursprünge dieser Szene liegen, nämlich nicht in Hype, Egos oder Moden, sondern im puren Klang.
Hinzu kommt Samba vom berüchtigten Chonk Mob (bestehend aus Samba, Rygby, Sepia, Koma und Chokez). Er ist kürzlich nach Berlin gezogen und hat bereits mehrere Shows in der Stadt aufgeführt. Bekannt ist er für seinen New School Ansatz von Dubstep auf zahlreichen, angesehenen Labels wie Encrypted Audio, Crucial Recordings, System Music, Innerverse oder auch Division Recordings veröffentlicht.
Egoless ist ein Projekt aus Kroatien rund um dem Künstler Ognjen Zečević. In den letzten Jahren hat er mit tollen Releases auf Lion Charge, Scrub A Dub, ZamZam Sound und zuletzt mit „Empire Of Dirt” auf Deep Medi Musik in reichlich Dub gebadet und verspricht somit Lust auf mehr. Heute ist er live bei uns.
Und dann ist da noch die in Berlin lebende, britische Musikerin Sasha Perera (früher Frontfrau bei Jahcoozi), die unter dem Namen Perera Elsewhere auch als DJ auf verschiedenen Festivals immer wieder für Furore sorgt. Ihre an Future Bass und UK Garage orientierten Sets, mit afrikanisch angehauchten Ghetto-Tech- und Glitch-Hop-Beats entführen den Hörer an einen wundersamen Ort, den sie durch Bilder ihrer Erfahrungen auf Reisen beschreibt.

https://soundcloud.com/deep-medi-musik
http://soundcloud.com/maladmz
http://www.soundcloud.com/saamba
http://soundcloud.com/egoless
https://soundcloud.com/perera-elsewhere


Mala

(Brownswood/UK) Bass, Dubstep, Electronica

Samba

(Division Recordings/UK) Bass, Dubstep

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin