DATES
NEWSLETTER  >
Drum'n'Bass
Sa. 28.07.   23.30 h

RECYCLE - Berlin's finest Drum'n'Bass: CALYX & TEEBEE


flyer
BOX1

Calyx (Ram/UK)
Teebee (Ram/NOR)
Audite (Boundless Beatz/D)
N'Dee (Recycle/D)
Survey (Invisible/Recycle/D)
MC Jamie White (Recycle/D)

BOX2

Kalle Kuts (Metrosoul/G.I.Disco/D)

*8 € before midnight, 12 € after*

Calyx & TeeBee: Wegweiser des Drum'n'Bass

Spätestens seit dem Debütalbum „Black Science Labs” im Jahre 2000 steht Norwegen bei Drum’n’Bass-Liebhabern charakteristisch für den Namen Teebee. Beim konzentrierten Lauschen seiner Produktionen wird man erkennen, auf welchem qualitativ hochwertigen Niveau sich seine Werke bewegen. Die Fusion der einzelnen Elemente harmonieren wunderbar miteinander: Düstere Klangstrukturen durchdringen unser Gehör, die Beats rollen unentwegt, ohne monoton zu wirken, und die Breaks sind präzise wie eine lasergeschärfte Rasierklinge. Gerade Norwegen und die anderen skandinavischen Länder bieten unheimliche Sonnenlicht-Effekte, die Auswirkungen auf seine Musik haben.

Teebee, geprägt vor allem durch The Prodigy und Brian Eno, organisierte 1992 den allerersten Rave Norwegens. Nach ersten Veröffentlichungen bei Labels wie Outcry, A Level, Rugged Vinyl und Moving Shadow’s Tochterlabel Audio Couture wird sein erstes Album auf Certificate 18 auch heute noch als Meilenstein des Drum’n’Bass-Genres gesehen. Sein gemeinsam mit Polar gegründetes Label Subtitles dürfte sowieso jedem ein Begriff sein. Seit der 12“ „Cyclone / Follow The Leader“ auf Moving Shadow im Jahre 2004 fällt der Name Teebee auch im Zusammenhang mit seinem damaligen Label-Mate Calyx.

Und mit dem norwegisch-britischen Duo Calyx & Teebee finden heute zwei absolute Drum’n’Bass-Ikonen den Weg ins Gretchen. Während die beiden anfangs nur an Tracks für ein Calyx-Album arbeiteten, entstanden Ideen für ihren 2005er Longplayer „Anatomy“ (Momentum Music). Teebee erklärt: „A red line and a hook is something that is very important for us“. Das hört man auch auf ihrem zweiten Album „All Or Nothing“, welches 2012 bei Andy Cs legendärem Label Ram Records erschien.

Da wird von Techstep-Flashbacks über HipHop-Spuren bis hin zu klassischen Drum’n’Bass-Templates einiges geboten. Ihr Track „Elevate This Sound“, auf dem Calyx sogar selbst singt, bereichert immer noch so manche gute Party. Mit ihrem Album „1x1” sind sie weiterhin als entscheidende Wegweiser aktiv. Ihre Gigs bestreiten sie als Back2Back-Sets, teilweise auf mehr als sechs Decks.

Hinzu kommt Audite, der seit über einem Jahrzehnt regelmäßig die verschiedensten konzeptionellen Mix-Reihen ins Netz pumpt und damit die Zuhörer begeistert. Seine drei Veranstaltungsreihen Boundless Beatz (Drum’n’Bass + Dubstep/Breaks/HipHop), Soul Patrol (Deep/Soulful) und Fat Bemme (Neurofunk/Deep&Dark) unterstreichen seine Vielseitigkeit, die sich letztlich auch im Label Boundless Beatz widerspiegelt. Man sagt, er sei „der geilste Hecht im Teich”.

Gemeinsam mit unseren Residents Survey, N’Dee und Jamie White ist also definitiv kollektives Ausrasten angesagt, während in Box 2 Kalle Kuts zum gepflegten Groove bittet.

https://soundcloud.com/calyxteebee
https://soundcloud.com/audite
https://soundcloud.com/smoothctrl
https://soundcloud.com/surveybeats
https://soundcloud.com/kallekuts


Calyx

(Ram/UK) Drum'n'Bass

Teebee

(Ram/NOR) Drum'n'Bass

Audite

(Boundless Beatz/D) Drum'n'Bass

N'Dee

(Recycle/D) Drum'n'Bass

Survey

(Invisible/Recycle/D) Drum'n'Bass

MC Jamie White

(Recycle/D) Drum'n'Bass

Kalle Kuts

(Metrosoul/G.I.Disco/D) Disco, Electronica, Funk, HipHop

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin