DATES
>
Brass, HipHop, Funk
Mo. 16.10.   20.00 h

YOUNGBLOOD BRASS BAND *LIVE*

TICKETS


flyer
BOX1

Youngblood Brass Band (Tru Thoughts/USA) *live*

Doors: 20h
Show: 21h

*Presale 15 € plus fee * Box office 18 €*


Youngblood Brass Band: Grandioser Mix aus Soul, Hip-Hop, Funk und Jazz.

„Die Youngblood Brass Band ist eine Brassband aus Nordamerika, die traditionelle Blasmusik mit Hip-Hop-, Funk- und Jazz verbindet.“, schreibt Wikipedia. Aber das reicht uns noch nicht. Die Youngblood Brass Band entzieht sich jeder musikalischen Kategorisierung. Von allzu großer Stilvielfalt ist es beim Debüt „Word On The Street“ 1998 noch ein gutes Stück entfernt, allerdings zeigen sie schon zwei Jahre später einer gewachsenen Hörerschaft, dass man eine Brass Band wunderbar mit Hip Hop verknüpfen kann.

Für das Album „Unlearn“ entfernen sich die Jungs endgültig von den Schienen der traditionellen Brass-Band-Entwicklung, was auch geladene Gäste wie Mike Ladd oder Ike Wikkis unmissverständlich klarmachen. 2003 folgt das dritte Werk „center.level.roar“, auf dem die Youngbloods einmal mehr in neues Terrain aufbrechen. Zu Ehren von Nat, der aus der Band ausgestiegen ist, veröffentlichen die Youngbloods mit "“ive.places“ ein Sammelsurium an Live-Stücken, die sie während ihrer zahlreichen Konzerte in München, London, Den Haag, Brüssel und Omaha aufgenommen haben.

Anfang 2006 erscheint mit „Is That A Riot?“ das fünfte Album der Youngblood Brass Band. Einen nicht allzu kleinen Dämpfer wird der Musikertruppe der Untergang New Orleans verpasst haben, das ein Jahr zuvor der Hurrikan Katrina dem Erdboden gleich gemacht hatte. Immerhin war die Stadt New Orleans immer einer der größten Einflüsse für den Brass-Sounds.

Die mittlerweile elfköpfige Band ist stets fokussiert, progressive, akustische und bahnbrechende Musik zu schreiben und schafft es damit vor allem live ihre Fans, Publikum und Presse zu begeistern. Mit ihrem genreübergreifenden Mix aus Soul, Hip-Hop, Funk und Jazz hatte die Youngblood Brass Band bereits die Ehre von DJs wie Questlove (The Roots) aufgelegt zu werden oder mit Hip-Hop-Größen wie Talib Kweli zu kollaborieren.

Im Oktober 2017 feiert die Band ihr 20-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gibt es nicht nur ein Jubiläums-Album mit Klassikern, unveröffentlichten Tracks, Demos, Live-Versionen uvm. Es wird zudem auch noch eine Jubiläums-Tour geben, die die Truppe zum Glück wieder ins Gretchen führt.

Hier noch ein paar Pressestimmen:
“Hip-Hop’s heaviest brass section” (Dazed and Confused)
“These brassmen will blow your mind.” (JazzTimes)
“The Midwest’s answer to The Roots” (The New Yorker)
“Original, entertaining, and (yay!) rude” (LA Weekly)

https://soundcloud.com/youngbloodbrassband


Youngblood Brass Band

(Tru Thoughts/USA) Funk, HipHop, Jazz, Soul

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin