DATES
>
Electronica

ONRA *LIVE*


flyer
BOX1

Onra (Fool's Gold/All City/FR) *live*
Delfonic (Oye Records/D)
LeBob (BeatGeeks/D)

*8 € before 0.30h, 12 € after*
*all tickets cash at night * no presale*


Onra: virtuose Beats zwischen Erinnerung und Zeitgeist.

Der französische HipHop-Produzent Arno Bernard alias Onra wird meist in einem Atemzug mit Flying Lotus oder Gaslamp Killer genannt. Sie alle sind Teil der neuen Produzentenschule aus Los Angeles, die gekonnt Dubstep, Westcoast Hip Hop und Funk miteinander vereinen. Dass Onra nicht auf einen Stil festgelegt ist, hat er seit 2006 bereits auf unzähligen eigenen und kollaborativen Projekten gezeigt. Doch musikalisch sticht Onra mit seinen meist ruhigeren Beats und verträumten Melodien deutlich aus dem Kreis seiner kalifornischen Kollegen hervor.

Nach einem Besuch in Vietnam (dem Land seiner Großeltern) veröffentlichte Onra mit „Chinoiseries“ im Jahre 2007 ein erstaunliches Album mit südostasiatischen Klangschnipseln. Die unterlegten Beats und die angewendete Cut-Up Methode in der Tradition des großen J Dilla machten diese 48 Minuten zu einem speziellen Reisebericht. Für den Nachfolger „1.0.8“ (2009) bediente sich Onra ausschließlich bei Bollywood-Soundtracks, während sein Album „Long Distance“ (2010) ausnahmslos auf Samples von 80er Funk basiert und als modernes Upgrade mit druckvollen Drums brillierte. Nach einer weiteren Reise auf den asiatischen Kontinent erschien Mitte November letzten Jahres „Chinoiseries Pt. 2″.

Für den zweiten Teil seiner skizzenhaften Hip Hop-Instrumentals ist er auf der Suche nach raren chinesischen und vietnamesischen Platten wieder fündig geworden. Damit bleibt Onra seiner Linie treu, nur Konzeptalben zu veröffentlichen, die auf Samples eines bestimmten Zusammenhangs aufbauen – frei nach der südostasiatischen Redensart „same same but different”. Mit seinem Album „Fundamentals” (2015) beweist der weit gereiste Franzose, dass man auf Grundlagen der berühmten goldenen Ära des R’n’B und HipHop eine musikalische Erinnerung erschaffen kann, die gleichzeitig den Zeitgeist 2015 trifft.

Bei seiner dritten Platte auf dem irischen Label All City setzt er auf die Kombination verschiedener, mal jazziger, mal funkiger Westcoast-Notationen. Die exzellente Auswahl seiner elf Vokalisten-Gäste ergänzt sich perfekt ohne dabei willkürlich zu wirken. Im Gepäck hat er dabei Künstler wie Black Milk, MC Melodee, Doppelgangaz und viele mehr. Seine Beats klingen dabei oft sehr minimalistisch, kommen aber nie eintönig rüber. So oder so ist der Einfluss der 90er Jahre in jedem Track unverkennbar und dürfte bei dem einen oder anderen von euch sicher schöne Erinnerungen auslösen.

https://soundcloud.com/onra
http://soundcloud.com/delfonic

Text: Roland Grieshammer


Onra

(Fool's Gold/All City/FR) Electronica

Delfonic

(Oye Records/D) Funk, Electronica

LeBob

(BeatGeeks/D) Electronica, HipHop

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin