DATES
>
Electronica, Future Beats

Appetite: MNDSGN & KINGDOM

TICKETS


flyer
BOX1

MNDSGN (Stones Throw/USA)
Kingdom (Fade to Mind/USA)
Delfonic (Oye Records/D)
Soulmind (Through My Speakers/D)

*Presale 8 € plus fee * Box office 12 €*

MNDSGN & Kingdom: Vielschichtige Beats, die einen in den Weltraum schießen.

MNDSGN steht für Mind Design, denn der umtriebige Beatbastler macht sich sehr viele Gedanken und designt den Geist seiner Hörer immer wieder ganz neu - und sehr bunt. Der aufstrebende Produzent (und inzwischen auch Sänger) hat einen völlig anderen Hintergrund als viele seiner Kollegen in der Künstler-Metropole L.A.. Zumindest munkelt man, dass Ringgo Ancheta in einer Kommune ohne Elektrizität aufwuchs und erst viel später vor einem Drum Computer landete – und sich trotz seiner Kindheit ohne Videospiele als unglaublich talentiert herausstellte.

Er kanalisiert sie durch 80’s Funk/Soul/Fusion, gepaart mit 90’s R’n’B und verzerrten Stimmen. Daraus wird dann Weltraummusik, die schon mal ein Wohnzimmer in das gesamte Universum und den Sessel in ein Raumschiff verwandeln kann. Auf dem via Fresh Selects (erstes offizielles Release) erschienenen Konzepttape „Breatharian” (2013) macht der Beatveteran genau das, wofür ihn alle lieben: butterweiche Beats mit Hang zum Psychedelischen, dabei jedoch stets positiv-sympathisch wie der nette Nachbar von nebenan.

Die Beats von MNDSGN bergen eine gewisse Vielschichtigkeit und Ambivalenz in sich, durch die sich eine große Portion Soul wie ein roter Faden zieht. Im Herbst 2014 erscheint das Debütalbum „Yawn Zen“ des Meditationsmeisters auf dem Qualitätslabel Stones Throw, das sich gerade in der Winterzeit erneut einen Platz auf der Playlist verdient hat. Mit diesem Album, das sich auf sowohl folkigen Psychedelic als auch Space-Jazz und seltsame Arten von weirdem Low-Funk bezieht, verschleiert er seine HipHop-Herkunft wundervoll. Aus einigen Tracks hört man ganz deutlich, welche Schaffensphase von Flying Lotus als Inspiration diente.

Mit MNDSGN ist da jetzt einer, der zwar das Rezept nicht neu erfindet, aber es eben perfekt anwendet. Hier gibt's meist instrumentale, swingende Tracks und auf düsteren Klavier- und Orgellicks aufbauende Kompositionen mit grandiosen Vibes voller Melancholie. Auf seinem aktuellen Album „Body Wash” begibt sich MNDSGN mit einem dynamischen Funk- und Soul-Hybrid auf die Suche nach dem treibenden Club-Sound der 80er wie auch nach dem R’n’B-Herzschmerz der frühen 90er.

Ebenfalls aus L.A. kommt mit Kingdom der Produzent und Labelbetreiber (Fade To Mind), der seit zehn Jahren einer der prägenden Köpfe im US-amerikanischen Club-Underground ist. Nach fünf EPs, auf denen er zwischen Garage, Bass, Jungle und Grime changierte, ist nun endlich sein Debütalbum „Tears In The Club” erschienen. So soll der Club ein sicherer Ort sein. Nicht nur für exzessiven Tanz, sondern auch für Gefühle. Und Tränen der Freude sind uns im Gretchen am liebsten!

https://soundcloud.com/mndsgn
https://soundcloud.com/kkingdomm
http://soundcloud.com/delfonic

Text: Roland Grieshammer


MNDSGN

(Stones Throw/USA) Electronica

Kingdom

(Fade to Mind/USA) Electronica, Future Bass

Delfonic

(Oye Records/D) Funk, Electronica

Soulmind

(Through My Speakers/D) Electronica

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin